TEILEN

Südtirol

Drei Zinnen, Langkofel, Marmolata, Rosengarten, Piz Boè – die berühmten Gipfel der Dolomiten kennt fast jeder. Zumindest vom Namen her. Sie ragen als spektakuläre Naturskulpturen in den oft stahlblauen Himmel. So außergewöhnlich sind die Felsformationen, dass das Gebirgsmassiv zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt wurde. Tafelbergartige Plateaus wechseln mit zerklüfteten Felsnadeln, und zwischen schroffen
Felsen sind immer wieder malerische Almen eingebettet. Ein Fotomotiv folgt dem anderen. Gerade Anfang April, wenn hier alles grünt und blüht und die warmen Sonnenstrahlen die Almen bunt färben, geht einem wahrlich das Herz auf!

Vielfältige, faszinierende Dolomiten: Bibliothek Kloster Neuheus bei Brixen

Faszinierendes Pustertal

Das Pustertal, das „grüne Tal“, ist eines der faszinierendsten Urlaubsgebiete Südtirols. Es reicht von Mühlbach bis nach Lienz, erstreckt sich entlang der Rienz und der Drau. Seine Ferienregion Kronplatz bietet mit seiner Lage bis auf 2275 Metern Höhe ein fantastisches Panorama. Die Naturparks im Pustertal, z.B. Fanes-Sennes-Prags inklusive Pragser Wildsee, sorgen dafür, dass die einmalige Naturlandschaft erhalten bleibt. Terenten ist eine der Ortschaften am Kronplatz und liegt auf 1210 Meter Höhe auf einer Hochebene.

Piazza Erbe in Brozen, Terenten im Pustertal

Alpin-mediterranes Ambiente in Meran

Lassen Gäste in Meran den Blick nicht wandern, vermuteten sie den Kurort wohl niemals in den Bergen. Einmalig ist der Kontrast von Oleander, Lorbeer und Palmen einerseits und
schneebedeckten Berghängen andererseits. Hier ist das Klima ganzjährig mild. Kaiserin Sissi residierte im Winter gerne im Schloss Trauttmansdorff bei Meran. Heute gehören die Botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff zu den schönsten Gartenanlagen weltweit. In über 80 Gartenlandschaften blühen und gedeihen verschiedenste Pflanzen aus aller Welt.

Fotos: Brixen Tourismus Gen., Luca Guadagnini Lineematiche, TVB Kronplatz

TEILEN