TEILEN
Claudia Träger
Claudia Träger

Hellenthal-Hecken. Ein Magisterstudium mit den Fächern Anglistik, Geografie und Volkswirtschaftslehre. „Was willst Du denn damit werden?“ Das musste ich mir damals, als ich in Köln studierte, oft anhören. „Redakteurin bei GEO,“ sagte ich dann und beruhigte so alle, die mich schon als sehr gut ausgebildete Taxifahrerin enden sahen. Das war doch ein vernünftiges Ziel. Gut, damit hat es nicht geklappt. Ich hatte es auch nie versucht, weil ich sofort eine andere Chance bekam: Ich wurde Online-Redakteurin für einen großen privaten Fernsehsender in Köln. Damals war das Internet noch schwarzweiß ;-). Und bei diesem Tochterunternehmen von RTL bin ich immer noch.

Claudia Träger Bildschirm
Das Arbeitsgerät – abgesehen vom Kopf

Langweilig wurde es nie, weil ich in allen möglichen Redaktionen tätig war: In der Sportredaktion, als in der Formel 1 der Sieger meistens Michael Schumacher hieß und als RTL das Glück hatte, sich gerade rechtzeitig zum Karrierehöhepunkt der Überflieger Sven Hannawald und Martin Schmitt die Übertragungsrechte am Skispringen zu sichern. In der Autoredaktion, als mich schnelle Sportwagen und massige Pick-ups so richtig beeindruckten. In der Serviceredaktion, als der Sender – in seiner Art – auf Verbraucherthemen wie Geld und Gesundheit setzte. Und derzeit bin in der Wetterredaktion, wo meine naturwissenschaftliche Seite gefordert ist. Auch spannend.

Ich schreibe also über alles. Und schon im Studium stellte ich fest, dass alle Themen interessant werden, wenn ich mich nur lange genug damit beschäftige. Tautologien zum Beispiel, Doppeltgemoppeltes. Eine ganze Semesterarbeit habe ich über weiße Schimmel, persönliche Anwesenheit und Vorprogrammierungen geschrieben. Auf Englisch. Und je länger die Recherchen dauerten, umso mehr Spaß machte das. Aquakultur in Norwegen. Die Wisconsin-Eiszeit in Nordamerika. Geschichtsdarstellung im englischen Roman der Gegenwart. Geldtheorie und Makroökonmie. Es gibt so Vieles zu ergründen und mitzuteilen.

Claudia Träger Tastatur
Die Beherrschung des Zehnfingersystems wäre jetzt schön.

Auch in der Eifel. Vielleicht sogar besonders in der Eifel. Themen werden uns hier nie ausgehen. Es gibt so viele spannende Geschichten, engagierte Menschen, schöne Plätze, über die es sich zu schreiben und lesen lohnt. Im Unterschied zu den wissenschaftlichen Abhandlungen im Studium sind meine heutigen Texte um einiges kürzer und knackiger. Stil und Tonalität hängen natürlich immer vom Thema ab. Für den Glanzpunkt Eifel ist mir ganz wichtig: Es soll den LeserInnen Spaß machen, die Texte zu lesen, und keine Mühe. Wenn sich die LeserInnen sowohl unterhalten als auch informiert fühlen, bin ich zufrieden.

Wohnen wollte ich immer in den Alpen, aber darum habe ich mich genauso wenig bemüht wie um eine Stelle bei GEO. Und jetzt bin ich mit Ralph Sondermann hier in der Eifel. Und das ist auch gut so. ●

Claudia Träger
Wiesenstraße 13
53940 Hellenthal
Telefon: +49 2447 9589797
mobil: +49 178 2013299
Email: claudia.traeger@glanzpunkt-eifel.de

Fotos: Ralph Sondermann

TEILEN