Roman

Start Roman
Sonntag, 1. Februar 1880, nachts „Noch über den Kamm, dann müsste es da sein“, ermunterte Else Dries ihren frierenden Herrn Pfarrer. Der  Geistliche  hatte  sich  bis  über  die  Nase  in  seinen  karierten Wollschal gewickelt, bibberte nach endlosen Stunden Fahrt aber trotzdem unverhohlen neben ihr....
Pfarrer Nußbaum warf zuerst meinen Angreifer hinaus. Der Knecht Reinhard durfte sofort seine Sachen packen – wir waren ihn los. Leider rächte er sich mit einer letzten, abscheulichen Aktion: bevor er endgültig ging, zerstörte er die aktuellen Abschriften des...
An diesem Morgen war die Kirche sicher voll. Alle würden kommen, um zu hören, was der Herr Pfarrer dazu zu sagen hatte, dass unser Knecht Reinhard den Dorfjungen Jasper, Bauer Rissers Sohn, verletzt hatte. Nicht oft kam es vor,...
Flohsdorf, Mitte Juni 1880 Der Nachbarssohn Jasper war es, der mich fand. Zuerst spürte ich nur eine warme Hand auf eiskalter Haut, meiner Haut, wie ich langsam erkannte. Ich versuchte, die Augen zu öffnen. Wo war ich? Wer war das?...
Das nächste Mal sah ich Leo in der Stube, als der Herr Pfarrer zu einer Familie gerufen worden war, in der ein Kind erkrankt war. Eigentlich wollte ich zum Keller, als ich Leos Haarschopf hinter der Sessellehne hervorlugen sah....
Flohsdorf, Mitte Februar 1880 Unser Waffenstillstand hielt genau bis zu dem Morgen, als ich das erste Mal einen freien Tag hatte — und Leos Fuß aus dem Bett hing. Ich war zu meinem eigenen Erstaunen im Hellen aufgewacht. Die Sonne schien...

Firmenvorstellungen